Wie du lernst, mit einem belastenden Thema besser umzugehen

Wie kann ich das, was mich belastet, und was ich nicht ändern kann, leichter akzeptieren? Die folgende kunsttherapeutische Übung hilft dir dabei!

A.Primus, Wien, 18.09.2018

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wir Menschen haben immer irgendwelche Probleme. Sei es ein Streit, Unbehagen in der Arbeit, das Älterwerden, körperliche Gebrechen, Arbeitslosigkeit, Unsicherheit, Einsamkeit, um nur einige zu nennen. Jeder Mensch ist betroffen. Unterschiede gibt es jedoch im Stellenwert, den wir den einzelnen negativen Einflüssen und Befindlichkeiten beimessen. Bei den einen überschattet das Problem das ganze Leben, die anderen haben gelernt, es zu akzeptieren, an Lösungen zu arbeiten und vor allem, nicht nur das Problem zuzulassen, sondern auch jene Anteile, die gut funktionieren, wahrzunehmen.

Die unterschiedliche Wahrnehmung bestimmt, wie zufrieden du im Leben bist. Wenn du meinst, den eher Unglücklichen anzugehören, kannst du etwas dagegen tun, um glücklicher zu werden. Hier möchte ich eine kunsttherapeutische Methode vorstellen, die ich für sehr wirksam halte, denn sie leugnet das Problem nicht, sondern weist ihm einen bestimmten Platz im Leben zu. Das führt dazu, dass wir es einerseits als einen Teil unseres Lebens akzeptieren können, es aber andererseits nicht ins Unermessliche wachsen lassen.

Anleitung:

1. Benenne dein belastendes Thema oder Problem

2. Überlege, welchen Stellenwert du ihm zur Zeit gibst und zeichne locker mit einem Bleistift ein Viereck auf ein Blatt Papier, und zwar in der Größe, die das Thema in deinem Leben einnimmt.

3. Überlege nun: ist das Viereck angemessen groß oder überschattet es alles andere? Wenn Letzteres der Fall ist, dann radiere das Viereck aus und platziere es neu, passe die Größe dem Stellenwert, den du dem Thema in deinem Leben zu geben bereit bist, an.

4. Zeichne den Rahmen des Vierecks dick nach und male nun ein Symbol oder Bild für dieses Problem in die freie Fläche hinein.

5. Außerhalb des Vierecks hast du nun wahrscheinlich eine größere leere Fläche. Diese steht dir für die schönen Seiten in deinem Leben zur Verfügung. Finde Farben, Symbole, Worte oder Bilder dafür, erinnere dich an schöne Momente, denke an Menschen, die für dich da sind, und konzentriere dich auf das Gute, das dir widerfahren ist. Übertrage all das auf die leere Bildfläche außerhalb des Vierecks.

Viereck
In diesem Viereck wurden körperliche Einschränkungen dargestellt. Die warme Farbgebung außerhalb des Vierecks  symbolisiert die positive Seite des Lebens.

Am Ende wirst du erkennen, dass dein Thema oder Problem zwar ein Teil deines Lebens ist, aber auch, dass dein Leben viel Gutes zu bieten hat. Wenn du dein Ergebnis mit mir besprechen möchtest, kontaktiere mich bitte über https://www.a-primus.at

Alles Liebe, A.Primus